Programm

Symposium zum Forschungsprojekt
„Das kulturelle Wirken und die gesellschaftliche
Benachteiligung von Komponistinnen“
Ein Konzert- und Forschungsprojekt der Stiftung Universität Hildesheim
Datum: 29.10.2019 – 16.00 Uhr
Ort: UNI Hildesheim, Kulturcampus Domäne Marienburg,
Hohes Haus, Aula

 

Programm
 

Musik: Prof. Gerrit Zitterbart, Heidrun Blase, Heike Malz


Moderation: Rudolf Krieger


Eröffnungsvortrag: Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann


Bericht über die Forschungsergebnisse des Projektes:
Prof. Dr. Kristian Folta-Schoofs, Frau Van Vo Khanh


Moderation: Rudolf Krieger


Impulsreferat: Dr. Ulrike Keil
Impulsreferat: Mary-Ellen Kitchens
Impulsreferat: Prof. Violeta Dinescu


Moderation: Rudolf Krieger


Pause


Musik


Roundtablegespräch
Gesprächsteilnehmer*innen:
Prof. Dr. Kristain Folta-Schoofs
Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann
Prof. Violeta Dinescu
Frau Van Vo Khanh
Dr. Ulrike Keil
Mary-Ellen Kitchens
Matthias Ilkenhans
Martin Lill


Moderation: Rudolf Krieger
 

Musik
 

Wissenschaftliche Verantwortung des Projektes:
Universität Hildesheim
Prof. Dr. Kristian Folta-Schoofs
Dr. Jutta Heise
Heidrun Blase
Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH)
Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann

 

Künstlerische Verantwortung des Projektes:
Heidrun Blase: Sopran, Institut für Musik und Musikwissenschaft, Universität
Hildesheim Prof. Gerrit Zitterbart: Klavier, HMTM Hannover
Heike Malz: Solo-Flötistin, NDR Hannover

 

Moderation und Leitung von Podiumsdiskussionen und Veranstaltungen:
Rudolf Krieger, bis 2015 NDR Hannover

 

Gesprächsteilnehmer*innen und Impulsreferate
Dr. Ulrike Keil: Musikpromotion, Musikwissenschaftlerin, Kulturmanagerin
Mary-Ellen Kitchens: Vorstand IAK Frau und Musik Frankfurt, Dirigentin,
Leitung der Abteilung Bestandsmanagement und Digitalisierung beim Bayerischen Rundfunk
Matthias Ilkenhans: Management NDR Radiophilharmonie Hannover
Martin Lill: Dirigent: Hannoversche Orchestervereinigung, Junges Sinfonieorchester, Dozent der HMTMH